Sicherheitsbeauftragter

Laut SGB VII §22 wird von Unternehmern mit mehr als 20 Mitarbeitern gefordert, Sicherheitsbeauftragte zu bestellen. Deren Anzahl sollte sich an der Mitarbeiterzahl sowie den bestehenden Gefährdungen und Unfallgefahren orientieren. Der Sicherheitsbeauftragte ist Vermittler zwischen Mitarbeiter und Unternehmer, unterstützt bei der Verhinderung von Unfällen, Krankheiten oder Gefährdungen, wirkt positiv auf die Mitarbeiter ein und leistet einen Beitrag zur Steigerung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Unternehmen.

In dieser Schulung wird der zukünftige Sicherheitsbeauftragte auf diese Herausforderungen gründlich vorbereitet, um den Unternehmer bei dessen Aufgaben im Arbeitsschutz fachgerecht zu unterstützen.

Inhalt

  • gesetzliche Grundlagen
  • Stellung im Betrieb und Aufgaben
  • Bestellvorgang zum SiB
  • Außerbetriebliche Institutionen und Ansprechpartner
  • Erkennen von Gefahren und daraus folgende Maßnahmen
  • Umsetzungsmöglichkeiten von Arbeitsschutzmaßnahmen
  • Belastungen am Arbeitsplatz
  • Brandschutz
  • Organisation der Ersten Hilfe
  • Grundinformationen zu ausgewählten Fachthemen
  • Aktuelle Themen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz

Teilnehmerkreis

Personen, die zum Sicherheitsbeauftragten bestellt werden sollen