Unterweisung für Mitarbeiter sicher und effektiv gestalten

In der DGUV Vorschrift 1 wird von den Berufsgenossenschaften eine Unterweisung aller im Betrieb beschäftigter Personen gefordert. Diese Unterweisung ist vor jedem Arbeitsantritt und dann mindestens einmal jährlich durchzuführen. Inhalt sind Rechte und Pflichten der Arbeitnehmer, Definition Arbeits- bzw. Wegeunfall, Erste Hilfe, Verbandkasten, Verbandbuch, Ergonomie am Arbeitsplatz, Benutzung von Arbeitsmitteln und Erkennen von Defekten, Benutzen der Persönlichen Schutzausrüstung usw.

Die Art der Unterweisung ist entscheidend für den Erfolg. Denn nur Mitarbeiter, die von der Notwendigkeit und dem Sinn der Maßnahmen überzeugt sind, halten diese ein und unterstützen sie. Das Ziel unseres Seminars ist es, den Aufbau und die Inhalte einer fachkundigen Unterweisung darzustellen. Sie erhalten praktische und effektive Tipps zu verschiedenen Methoden und Medien für eine effektive Unterweisung.

In einer abschließenden Übung können Sie Ihr Erlerntes sofort anwenden und erfahren, wie Sie Anforderungen an eine Dokumentation rechtssicher umsetzen.

Inhalt:

  • Aufgaben der Berufsgenossenschaften
  • Definition Arbeits- bzw. Wegeunfall
  • Vorbeugender Brandschutz, Umgang mit Feuerlöschern, Fluchtwege
  • Sicheres Benutzen von Leitern und Gerüsten
  • Erste Hilfe
  • Verbandkasten, Verbandbuch
  • Ergonomie am Arbeitsplatz
  • Benutzung von innerbetrieblichen Transportmitteln (Stapler, Ameise)
  • Umgang mit Gefahrstoffen
  • Erklären von Betriebsanweisungen und Sicherheitsdatenblättern
  • Benutzung von Arbeitsmitteln und Erkennen von Defekten
  • Benutzen der persönlichen Schutzausrüstung
  • Maschinensicherheit, Probleme bei Wartung, Reparatur, Beseitigung von Störungen
  • Unterweisungen richtig dokumentieren
  • Wirksamkeitskontrolle effektiv durchführen
  • Praktische Übung – Durchführung einer Unterweisung
  • Fragerunde/Diskussion (anhand von Fallbeispielen der Teilnehmer)

Teilnehmerkreis

Unternehmer, Führungskräfte, Meister, Vorarbeiter, Beauftragte Personen