Ausbildung zum Anschläger nach BGI 556

Beim Kranbetrieb ist das sachgerechte Anschlagen von Lasten von entscheidender Bedeutung für die Vermeidung von Unfällen. Personen, die mit dem Anschlagen von Lasten, also mit dem Anhängen mittels Seilen, Ketten oder Bändern für den Transport mit einem Kran betraut sind, tragen eine hohe Verantwortung für die Sicherheit und das richtige Zusammenwirken mit dem Kranführer. Dazu ist eine Unterweisung nach BGR 500 Kapitel 2.8 zwingend notwendig.

In dieser Schulung vermitteln wir die erforderlichen Kenntnisse zum fachgerechten und sicheren Einsatz von Anschlag- und Lastaufnahmemitteln sowie zum vorzeitigen Erkennen von Mängeln und Verschleißerscheinungen. Sie lernen geeignete Anschlagmittel und Lastaufnahmemittel auszuwählen und das Anschlagen der Last fachgerecht und selbstständig durchzuführen.

Inhalt

  • Gesetzliche Vorschriften
  • Abschätzen des Gewichtes der Last
  • Abschätzen der Schwerpunktlage von Lasten
  • Kenntnisse über zur Verfügung stehende Anschlagmittel
  • Tragfähigkeit von Anschlagmitteln
  • Auswahl geeigneter Anschlagmittel
  • Sicherung gegen unbeabsichtigtes Aushängen
  • Verhalten beim Anschlagen, Anheben und Transport
  • Zeichengebung
  • Vermeidung von Schäden an Anschlagmitteln
  • Aufbewahrung von Anschlagmitteln
  • Vetriebliche Anweisungen
  • Betriebsanleitungen
  • Praktische Übungen
  • Theorieprüfung und Praxistest

Teilnehmerkreis

Personen, die mit dem Anschlagen von Lasten beauftragt sind